Drucken

Generalversammlung SG Walchum/Hasselbrock

Die Mitglieder des Sportvereins Spielgemeinschaft (SG) Walchum/Hasselbrock sprachen während der Generalversammlung ihrem bisherigen Vorsitzenden Manfred Germer das Vertrauen aus und wählten ihn erneut zu ihrem Vorsitzenden.

Weiterhin wurden Kassenwart Uwe Fried und der stellvertretende Schriftführer Holger Rensen in ihre Ämter wiedergewählt. Michael Puls, Manfred Stelzer und Alfons Wessels behalten ihre Posten als Beisitzer inne. Die Kassenprüfung wird im kommenden Jahr von Frans Bartelds und Marc Glandorf vorgenommen. Die Fachwarte und Abteilungsleiter bleiben dem Verein weiterhin treu. Der Tagesordnungspunkt „Genehmigung der Neufassung der Satzung des Vereins“ wurde von den Mitgliedern einstimmig angenommen. Die Neufassung umfasst die Änderung mehrerer Paragraphen. Die Änderungen sind der neuen Satzung zu entnehmen. Die neue Satzung kann beim Vorstand angefragt werden. In ihrem Statement berichteten die Fachwarte, dass trotz langer Pause durch Corona die Mitglieder wieder mit Begeisterung an den stattfindenden Sportarten teilnehmen. Rückblickend auf die vergangenen zwei Jahre berichtete Vereinschef Germer von den stattgefundenen Aktivitäten, die allerdings aufgrund der Corona-Pandemie, nicht in der Vielzahl wie sonst veranstaltet werden konnten. Der Rechenschaftsbericht informierte über die Durchführung eines Erste-Hilfe-Kurs, die Fertigstellung des Bouleplatzes, die Sportabzeichenabnahme, die rege Beteiligung beim Tennistraining, die neu  gestrichenen Umkleidekabinen in Hasselbrock, die Abrechnung von Reha-Sport und Hocker-Gymnastik über den Sportverein und nicht mehr über den Behindertensportbund, die Gewinnung eines neuen Hauptsponsors und vieles mehr. Weiterhin schaffte der Verein einen Laptop, einen Defibrillator in Hasselbrock, Badminton-Schläger, neue Bänke in der Turnhalle, neue Tornetze, eine digitale Anzeigetafel am Sportplatz in Hasselbrock, Erste-Hilfe-Sets mit Handschuhen und Desinfektionsmitteln und elektrische Handdesinfektionsspender an. Eine Kilometer-Challenge gegen einen befreundeten Sportverein konnte haushoch gewonnen werden. Erfreut zeigte sich Manfred Germer über den Zuwachs von neuen Mitgliedern trotz Corona. Weiterhin sprach Vorsitzender Germer der Gemeinde Walchum, den Sponsoren und allen Helfern einen herzlichen Dank für die finanzielle, materielle sowie diverse Hilfe aus.  Bürgermeister Milsch betonte in seinen Grußworten die bemerkenswert hohe Mitgliederzahl, die wahrscheinlich in anderen Vereinen nicht so gut aussieht. Milsch erläuterte, dass der Bouleplatz als Projekt der sozialen Dorfentwicklung umgesetzt wurde und er freute sich über die Anschaffung der Defibrillatoren in Walchum und Hasselbrock. Für die Zukunft wünschte Milsch dem Verein, dass wieder Veranstaltungen stattfinden können. Die Vertreter des Sportvereins GW Dersum berichteten von einer hervorragenden Zusammenarbeit der Jugendwarte der beiden Vereine, durch die sich der Vorstand um die Jugendarbeit nicht kümmern muss.

Foto: Der Vorstand der SG Walchum/Hasselbrock hofft auf eine positive Zukunft (von links) Christian Rother, Manfred Stelzer, Andrea Benker, Klaus Fehrmann, Manfred Germer, Anna Rother, Holger Rensen und Uwe Fried.
Foto: Petra Glandorf

Anmeldung

Verein

Besucher

Heute20
Gestern28
Woche146
Monat413
Insgesamt53911

Aktuell sind 30 Gäste und keine Mitglieder online


Kubik-Rubik Joomla! Extensions