Drucken

Kein Nachfolger für Wilhelm Titze

Nach 25-jähriger Vorstandsarbeit und davon 16 Jahre als Vorsitzender verabschiedete sich Wilhelm Titze aus dem Vorstandsgremium der SG Walchum-Hasselbrock e. V.

Da sich während der Generalversammlung des Sportvereins kein Nachfolger gefunden hat, wird Alfons Wessels den Vorsitz kommissarisch übernehmen. Um den Verein auch weiterhin bestehen lassen zu können, appelliert der Vorstand nun an alle Vereinsmitglieder, das Interesse an dem Posten des Vorsitzenden zu bekunden. Für Ende August soll eine außerordentliche Versammlung einberufen werden, um den neuen Vorsitzenden zu wählen oder über die Zukunft des Vereins zu beraten. Lobesworte und stehender Applaus unterstrichen die  Verabschiedung von Wilhelm Titze. Hermann Wilkens, Vizepräsident des Kreissportbundes (KSB) verkündete vorab, dass es ein Zeichen sein könnte, dass sich kein Nachfolger gefunden habe. So würden jetzt alle aufgerufen sein, sich mit  dem Posten des Vorsitzenden vertraut zu machen. „Der neue Vorsitzende muss nicht in die Fußstapfen seines Vorgängers treten, sondern er muss seinen eigenen Weg finden“, so der Vizepräsident.  In seinen Abschiedsworten würdigte Wilkens den ausscheidenden Vereinschef  unter anderem mit den Worten „ Du bist ein Vorbild gewesen. Hast dich für andere eingesetzt ohne zu fragen, was du selbst davon hast. Hast dem Sport in Walchum und Hasselbrock ein Gesicht gegeben“. Auch der Vorsitzende des Sportvereins Grün-Weiß Dersum Helmut Dickmann fand für das Ausscheiden des ersten Vorsitzenden deutliche Worte: „Danke für 16 Jahre Zusammenarbeit. Wenn jeder so viel Arbeit zeigen und sich einsetzen würde wie du, der darf dann auch in Ruhe gehen.“ Das Vorstandsgremium zollte Titze sowie seiner Ehefrau Anita ebenfalls seinen Dank für die jahrelange, hervorragende Zusammenarbeit. Bei den Wahlen der weiteren Ämter wurden Jutta Schaper als Kassenwartin und Holger Rensen als zweiter Schriftführer einstimmig wiedergewählt. Für die ausscheidenden Beisitzer Stefan Glandorf und Matthias Wessels vervollständigen Manfred Stelzer und Michael Puls das Führungsgremium. Stellvertretend für Günther Koop tritt Mario Schockmann dem Vorstand bei. Den Posten der ausscheidenden Kassenprüferin Nicole Kassner übernimmt Martin Jansing. Die Fachwarte wurden in ihren jeweiligen Ämtern bestätigt.Im Jahresrückblick erinnerte der bis dahin amtierende Vorsitzende Wilhelm Titze an die Sportwoche, Neujahrsempfang, Teilnahme an verschiedenen Versammlungen, Survival-Run für die KLJB-Gruppen und vieles mehr. Mit Volleyball und Badminton bietet der Verein zwei weitere, neue Sportangebote an. Über die hervorragende Zusammenarbeit mit der Schule erfreute sich Titze besonders, denn seit diesem Frühjahr trägt die Grundschule Walchum den Titel „Sportfreundliche Schule“. Insgesamt stehen dem Verein 28 Übungsleiter  zur Verfügung. Ein Dankeschön überbrachte der Vereinschef der Gemeinde für den Zuschuss von zwei neuen Toren sowie an die Mitarbeiter der Kommune für die gute Pflege der Sportanlagen. Die Fachwarte berichteten von den Meistertiteln der D-Jugend 9er-Fußballmannschaft und der A-Jugend. Alle weiteren Jugendfußballmannschaften im Mädchen- und Jungenbereich spielen im oberen Tabellenbereich mit.  Die erste Damen Tischtennismannschaft erfreute sich über den Meistertitel in der Bezirksklasse und den Aufstieg nach 20 Jahren in die Bezirksliga. Im Sommer kann eine weitere Mädchenmannschaft gemeldet werden und die erste Herren Tischtennismannschaft spielt ab nächstem Jahr in der Kreisliga. Kritik übte Helmut Dickmann über den mangelnden Einsatz der Betreuer innerhalb der Spielgemeinschaft seitens der SG Walchum-Hasselbrock. Die Grußworte der Gemeinde Sustrum überbrachte Bürgermeister Heinz-Hermann Hoppe. „Der Verein wirkt gesund und die Anzahl der Betreuer sei eine Bereicherung.“  Der Bürgermeister der Gemeinde Walchum, Hermann Schweers, betonte, dass ein Ehrenamt wichtig sei. Der Sportverein sorge dafür, dass Menschen sich ehrenamtlich als auch sportlich engagieren und ihre Freizeit sinnvoll verbringen.“ Weiterhin dankte Schweers den Mitgliedern für die gute Beteiligung beim Bau der neuen Sporthalle, die im vergangenen Jahr eingeweiht worden ist.

Vorstand 1617

Foto: Der Vorstand mit den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern und dem kommissarischen Vorsitzenden (von links) Michael Puls, Wilhelm Titze, Alfons Wessels, Stefan Glandorf, Jutta Schaper, Vera Müller, Holger Rensen, Andrea Benker, Günther Koop und Manfred Stelzer. Es fehlen Mario Schockmann und Matthias Wessels. Foto: Petra Glandorf

Anmeldung

Besucher

Heute19
Gestern21
Woche91
Monat509
Insgesamt19201

Aktuell sind 76 Gäste und keine Mitglieder online


Kubik-Rubik Joomla! Extensions