Drucken

SG Walchum-Hasselbrock e.V.

Sportverein Walchum-Hasselbrock e.V.

Alfons Wessels
Glückauf 8
26907 Hasselbrock

Tele.: 05939 / 8944
E-Mail: Vorstand@sg-walchum-hasselbrock.de
Drucken

Sportanlagen

   Sportplatz Hasselbrock

   Hasselbergstraße 70
   26907 Hasselbrock

From Address:

   Sportplatz Walchum                 
   -Sporthalle-                

   Im Tannensand 4                 
   26907 Walchum

From Address:
               

Drucken

Kurzchronik

Im Jahre 2003 feierte der Sportverein SG Walchum/Hasselbrock sein 50-jähriges Bestehen. Wie aus der zum Jubiläum erstellten umfangreichen und reich bebilderten Festschrift zu entnehmen war, hat es schon sofort nach dem 2. Weltkrieg in Walchum einen Sportverein gegeben. Fußballbegeisterte junge Männer aus den Gemeinden Walchum, Steinbild, Sustrum und Neusustrum gründeten Ende 1945 die „SG Walchum”. Wie es weiter hieß, habe es jedoch an einer zielstrebigen Weiterentwicklung gefehlt, und deshalb sei der Verein schon 1947 wieder aufgelöst worden. Einige Jahre später wurde der Gedanke zur Gründung eines Sportvereins in dem neuen Ortsteil Walchum-Siedlung neu belebt. Der Gastwirt August Kuhr war mit einigen Anhängern die treibende Kraft und man gründete am 1. Juli 1953 den „SV Hasselbrock”. Zum 1. Vorsitzenden wählte die Versammlung den Schuster Ewald Rensen, zum Kassenwart Bernhard Giese, zum Schriftführer den Lehrer Friedrich Wilke und als Sportwart fungierte August Kuhr. In der Ems-Zeitung war damals zu lesen: Bemerkenswert ist, dass der jüngste Fußballverein des Niedersächsischen Fußballverbandes im äußersten nordwestlichen Zipfel Deutschlands ohne jegliche Unterstützung ins Leben gerufen wurde. Auch die Ems-Zeitung ruft dem SV Hasselbrock ein „Gut Ball” zu. In den ersten Jahren wurde in dem jungen Verein nur Fußball gespielt, doch bald folgten eine Tischtennis- und Leichtathletikabteilung sowie Schwimmkursangebote. Die sportlichen Erfolge der „Siedler” riefen im Jahre 1957 im Altdorf Walchum den Zollbeamten Alwin Grosse auf den Plan. Er warb unermüdlich für die Gründung eines Sportvereins und hatte bald eine stattliche Anzahl junger Leute von seiner Idee überzeugt. Am 10. Juni 1957 war sein Bemühen von Erfolg gekrönt; 55 Mitglieder aus Walchum, Sustrum und Neusustrum gründeten den „TuS Walchum”. Der 1. Vorsitzende war der Schmiedemeister Wilhelm Kreuter, sein Stellvertreter und Schriftführer wurde Alwin Grosse und zum Kassenwart wählte man den Maurer Hermann Kröger. Auch hier wurde zuerst nur mit einer Herren- und einer A/B Jugendmannschaft Fußball gespielt, später kamen weitere Mannschaften und Abteilungen hinzu.

Am 25. Juli 1969, fusionierten beide Vereine einstimmig zur „SG Walchum-Hasselbrock”. Der Vorstand wurde aus den Mitgliedsorten Walchum, Hasselbrock und Sustrum paritätisch besetzt: 1. Vorsitzender wurde Hermann Kassner aus Sustrum, zum Schriftführer wählte man Wilhelm Schweers aus Walchum und die Kasse übertrug man Hermann Albers aus Hasselbrock. Heute zählt der Verein über 500 Mitglieder mit den Abteilungen Fußball, Tischtennis, Gymnastik, Tennis, Kinderturnen, Eltern-Kind-Turnen, Handball für Kinder, Jiu-Jitsu, Aerobic, Motorbootsport und Rückenschule.

 

Wer mehr über die Geschichte des Sportvereins, der Leichtathletikabteilung mit den zahlreichen Emstal-Volksläufen, der Schwimmabteilung und viele andere Höhepunkte seit der Gründung im Jahre 1953 wissen möchte, kann die reich bebilderte Festschrift beim Vorstand der SG Walchum-Hasselbrock beziehen.

Unterkategorien

Anmeldung

Besucher

Heute18
Gestern21
Woche90
Monat508
Insgesamt19200

Aktuell sind 21 Gäste und keine Mitglieder online


Kubik-Rubik Joomla! Extensions